Zähne aufhellen | Die besten Zahnaufheller 2020

Ein strahlend, weißes Lächeln – wer hätte das nicht gerne? Weiße Zähne gelten als überaus elegant und gepflegt. Sie machen bei unseren Mitmenschen einen sympatischen, ersten Eindruck. Und wie wir alle wissen, der erste Eindruck zählt. Ein natürlich weißes Zahnbild gilt seit langem schon als eines der wichtigsten Merkmale eines gepflegten Äußeren.​
Zähne schnell aufhellen
Seit Jahrhunderten schon versuchen die Menschen, diesem Schönheitsideal nachzueifern. Selbst wenn die übrige Körperpflege top ist, macht es einfach keinen guten Eindruck, wenn beim Lächeln verfärbte Zähne sichtbar werden.

Zum Küssen lädt das nicht gerade ein. Wer schöne, weiße Zähne hat, der wird wohl sorgfältig auf sein Erscheinungsbild und Hygiene achten, so die Annahme. Auch in Filmen und im Fernsehen haben die Helden der Geschichte natürlich ein geradezu selbstverständliches makelloses weißes Lächeln. Zahnlücken, schiefe und gelbe Zähne haben hingegen meist nur “die Bösewichte”. Weiße Zähne kommen einfach in unserer Gesellschaft gut an, besonders auch beim anderen Geschlecht – Egal ob Mann oder Frau. Hier wirken „dottergelbe“ Zähne sogar abschreckend.

Wir werden jedoch nicht nur von anderen Menschen positiver wahrgenommen, wenn wir makellose, natürlich weiße Zähne haben. Viele Menschen fühlen sich auch gehemmt, ihr volles Lächeln zuzeigen, aus Scham dass Mitmenschen etwaige Zahnverfärbungen entdecken könnten und sie diese als unattraktiv empfinden oder sogar als abstoßend.

Weiße Zähne sorgen aber nicht nur dafür, dass wir bei anderen besser ankommen. Vielmehr können schöne Zähne uns auch dabei helfen, neues Selbstvertrauen zu gewinnen und wieder unbeschwert lachen zu können. Wer kennt das nicht beim Fotos-Machen? Hier heißt es: Zähne zeigen! Doch wie soll man das tun, wenn die Zähne nicht so weiß sind, wie man sie gerne hätte und Angst hat, dass man sogar auf den Fotos die gelblichen Zähne kennt?

Wieso bekommt man gelbe Zähne?

Nicht ausschließlich mangelnde Zahnhygiene führt zu verfärbten Zähnen. Zahnverfärbungen können auch vom Rauchen, von häufigem Kaffee- oder Tee-Konsum oder vom Einsatz bestimmter Medikamente und Antibiotika herrühren. Auch Genussmittel wie, Rotwein, bestimmte Gewürze und stark säurehaltige Lebensmittel wie Obst und Fruchtsäfte können das Auftreten von Verfärbungen begünstigen. Nicht vergessen darf mac, dass die Zähne auch mit zunehmendem Alter gelber werden, allein durch den natürlichen Alterungsprozess. Aber auch hier kann Abhilfe geschaffen werden.

Egal welche Ursachen Zahnverfärbungen haben, sie haben alles ein gemeines Problem: Sie stören uns und wir wollen sie am liebsten schnellstmöglich wieder loswerden! Dank moderner Technologie ist dies heutzutage auch tatsächlich möglich. Allerdings muss man hier bei den Werbesolgans aufpassen. Manche Zahnbleichmittel versprechen eine merkliche Aufhellung in innerhalb von wenigen Wochen, andere schon weißere Zähne nach wenigen Tagen und wieder andere Zahnaufheller versprechen schneeweiße Zähne bereits wenige Stunden. Doch damit ist es meist nicht genug. Neben der schnellen, teils utopischen Bleichwirkung soll diese auch über Monate oder Jahre hinweg anhalten. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Produkte mit solchen Versprechungen genauer anzusehen, die zugegeben sehr verlockend klingen, doch entsprechen sie auch den Tatsachen? Wir haben uns eine Vielzahl von Zahnbleaching-Produkten aus Kosmetik-Shops, Apotheken und diversen Online-Shops und natürlich auch verschiede professionelle  Behandlungen zum Zähne bleichen beim Zahnarzt angesehen.

Was taugen Bleachingprodukte?

Viele der angesehenen  Bleaching-Produkte ist mehr Schein als Sein und ist sein Geld nicht wert. Kompliziert in der Anwendung, keine gute Beschreibung, viel zu teuer oder kann einfach nicht mit Zahnaufheller der Konkurrenz mithalten die zugleich günstig und effektiv sind. Doch nun das positive. Es gibt tatsächlich auch wirksame und leistbare Bleachingmittel um seine Zähne natürlich aufhellen zu können. Bei ordnungsgemäßer Anwendung ist die Zahnaufhellung zuhause auch ungefährlich für Zähne und Zahnfleisch, zumal die Konzentration des Bleichmittels auch von der EU reguliert ist. Wie man nicht nur weißere Zähne bekommen, sondern auch gesunde Zähne behalten kann, wird im Anschluss erklärt. Wir haben uns die derzeit besten Mittel zur Zahnaufhellung auf dem Markt herausgesucht und stellen diese sowie auch alle gängigen Bleaching-Behandlungen beim Zahnarzt hier vor.

Wie funktioniert Zahnaufhellung?

Zum Aufhellen der Zähne, egal ob beim Zahnarzt oder beim Bleichen zu Hause, wird ein Bleichmittel auf Basis von Wasserstoffperoxid, oft in Form von Carbamidperoxid, verwendet. Das Bleichmittel dringt in den Zahnschmelz ein, wo es durch eine unbedenkliche chemische Reaktion Sauerstoff-Radikale abspaltet. Diese sorgen anschließend dafür, dass die in den Zähnen eingelagerten Farbstoffe ihre Farbe verlieren. Die Konzentration des Zahnbleichmittels variiert. Bei einem professionellen Bleaching beim Zahnarzt ist die Konzentration in der Regel deutlich höher als bei Zahnaufhellern für daheim. Damit will man den Anwender vor potentiellen Gefahren bei unsachgemäßer Anwendung schützen.

Zähne aufhellen zuhause
Hier sieht man deutlich den unterschied zwischen gebleichten und ungebleichten Zähnen

Ist das Zähne bleichen gefährlich? 

Entgegen der weit verbreiteten, gegenteiligen Überzeugung ist die Zahnaufhellung bei richtiger Anwendung unbedenklich für die Zähne. Zu beachten ist hierbei, dass das Gel, welches zum Bleichen der Zähne verwendet wird, einen neutralen pH-Wert hat. Ist dies nicht der Fall, so kann das Bleichen eine aufrauende Wirkung auf die Zahnsubstanz, genauer den Zahnschmelz haben, was erneute Zahnverfärbungen begünstigen würde. Ein Zahnbleaching führt dazu, dass den Zähnen Mineralien entzogen werden, was an einer kurzzeitigen Empfindlichkeit der Zähne bemerkbar ist. Dieser Effekt ist jedoch nur kurzfristig und bei vielen Bleaching-Mitteln sind Wirkstoffe beigemischt, welche die Remineralisation zusätzlich fördern und beschleunigen. 

Die Bleaching-Methoden: Verschiedene Möglichkeiten der Zahnaufhellung

Es gibt verschiedene Verfahren zum Bleichen der Zähne, welche von der Wirkung her grundsätzlich alle auf demselben, zuvor beschriebenen Prinzip beruhen. Die Methoden verwenden also alle Mittel, die auf Wasserstoffperoxid basieren, um die Bleichwirkung zu erzielen:

Preiswert aber effektiv: Homebleaching Produkte zum Zähne bleichen zu Hause

  • Zahnbleaching Schiene – z.B. whitify Zahnbleachingset
  • Zahnaufhellungsstift – praktischer Whitening Pen für zu Hause, z.B. superWeiss Pen
  • Zahnaufhellungsstreifen – Streifen mit Bleichgel, z.B. blend-a-med Whitestrips

Professionelles Bleaching: Zähne bleichen beim Zahnarzt

  • Home Bleaching – vom Zahnarzt individuell angefertigte Mundschiene für zu Hause
  • Power Bleaching – direkt beim Zahnarzt in der Ordination
  • Laser Bleaching – mit Laserlicht wird die Bleichwirkung verstärkt
  • Walking Bleach Technik – damit kann man abgestorbene Zähne von innen aufhellen. 

Welche der vorgestellten Bleaching-Methode am besten für einen geeignet ist, hängt zum einen natürlich davon ab, wieviel Geld jemand bereit ist auszugeben, aber auch vom momentanen Zustand der Zähne ab. Bei stark verfärbten oder gar abgestorbenen Zähnen ist eine professionelle Bleichbehandlung beim Zahnarzt unumgänglich. Hingegen bei leichten bis mittelstarken Verfärbungen können Zahnaufheller für zu Hause sehr zufriedenstellende Ergebnisse liefern. Auch Raucher machen mit Homebleachingprodukten gute Erfahrungen. 

Was kostet das Zähne aufhellen? Die Bleaching-Kosten

Die folgenden Preisangaben der unserer Meinung nach besten Zahnaufheller für zuhause beruhen auch den aktuellen Preisen auf der jeweiligen Webseite. Die Preise für professionelle Bleaching-Behandlungen haben wir aus Zahnarzt-Homepages sowie aus Erfahrungswerten zusammen gestellt. Diese Angaben können somit von Zahnarzt zu Zahnarzt varieren, allerdings bieten sie einen groben Richtwert. Sie sollen nur dazu dienen, damit man eine Vorstellung bekommt, was die entsprechenden Bleachingprodukte kosten.

Mit dem insgesamt niedrigsten Preis aufwarten können Zahnaufhellungsstift (Whitening Pen) und Zahnaufhellungsstreifen (Whitening Strips, Bleaching Streifen). Hier kommt man auch mit einem kleineren Geldbeutel an weißere Zähne. Für professionelles Bleaching beim Zahnarzt liegen die Preise dagegen im dreistelligen Bereich.

Bleaching zu Hause

  • Zahnbleaching Schiene – Withify Bleaching-Set mit zusätzlicher LED Bleachingpower für 50,00 Euro von Whitify
  • Zahnaufhellungsstift – schon ab 29,95 Euro ist der Whitening Pen von superWeiss
  • Zahnaufhellungsstreifen – günstige 28,45 Euro für Lovely Smile Whitestrips

Bleaching beim Zahnarzt

  • Home Bleaching – ca. 300-500 Euro
  • Power Bleaching – ca. 400-650 Euro, oft abhängig vom jeweiligen Zahnarzt
  • Laser Bleaching – ca. 400-650 Euro pro Behandlung
  • Walking Bleach Technik – ca. 60-90 Euro pro Zahn

Wie schnell sind die Ergebnisse der Zahnaufhellung sichtbar?

Bei den Whitestrips von Lovely Smile und dem Whitening Pen von superWeiss sind bei richtiger Anwendung deutlich sichtbare Ergebnisse oft schon nach wenigen Tagen, spätestens aber nach einigen Wochen zu sehen. Die Bleaching-Zahnschiene von Whitify liefert oft schon nach wenigen Stunden erste sichtbare Ergebnisse. Es gibt also tatsächlich Zahnaufheller die die oben genannten Versprechen erfüllen können. Auch die teureren Bleichbehandlungen beim Zahnarzt erzielen ebenfalls schnelle Resultate. Aber auch hier sind bei stärkeren Verfärbungen häufig mehrere Sitzungen notwendig, um den gewünschten Aufhellungsgrad zu erreichen. Mit professionellen Bleaching-Methoden erreicht man unzweifelhaft die höchste Bleichwirkung, aus diesem Grunde ist sie aber viel teurer sind als Produkte für das Homebleaching. Mit all den vorgestellte Produkten und Behandlungen, die wir auch selbst empfehlen, kann man schnell deutliche sichtbare Ergebnisse erzielen.

Wie lange bleiben die Zähne nach einer Zahnaufhellung weiß?

Eine eindeutige Antwort gibt es hier nicht, vielfach hängt es stark von der regelmäßigen Zahnpflege, Essgewohnheiten und dem Konsum von Genussmitteln wie Tabak, Kaffee und Tee ab, wie lange die Zähne nach dem Bleaching weiß bleiben. Bei einer professionellen Zahnaufhellung beim Zahnarzt können die weißer gewordenen Zähne mehrere Jahre lang ihr weiß erhalten, richtige Zahnhygiene vorausgesetzt. Eine Garantie gibt es aber auch hier nicht. Ein erneutes Bleaching kostet weniger und ist auch schonender für die Zähne und das Zahnfleisch, zumal ein geringerer Bleicheffekt erzielt werden muss, da die Zähne ja bereits einen gewissen Aufhellungsgrad besitzen. Beim Zähne bleichen zu Hause hält die aufhellende Wirkung in zirka ein halbes Jahr bis ein Jahr an. Beim Home Bleaching kann man jedoch auch sehr günstig wieder nachbleichen, wenn die Zähne nach längerer Zeit wieder etwas gelblich werden. Zum Beispiel gibt es von Whitfiy ein Nachfüllset, so dass das Zähne aufhellen günstiger kommt als beim ersten mal.

Zahnarztbesuch vor einer Zahnaufhellung

Wer empfehlen vor jeder Zahnaufhellung einen Zahnarztbesuch, egal ob bei einem professionellen Zahnbleaching, wo man ohnehin zu einem Zahnarzt muss oder bei einem Bleaching in den eigenen vier Wänden. Mit der vorausgehenden Kontrolle beim Zahnarzt und eine empfehlenswerte, professionelle Zahnreinigung, kann man sicherstellen, dass beim Homebleaching auch alles so abläuft, wie man sich das vorstellt. Der Zahnarztbesuch lohnt sich nicht nur bei starken Verfärbungen, toten Zähnen und anderen, schwerwiegenden Zahnproblemen, sondern auch bei gesunden Zähnen. Gerade, wer stärkere Verfärbungen hat, möchte vielleicht – verständlicherweise – das Aufsuchen des Zahnarztes vermeiden. Jedoch sollte man sich auch hier überwinden, auch wenn man dazu vielleicht wenig Lust spürt.

Zahnersatz – Darf ich meine Zähne trotzdem aufhellen?

Die Oxidation, die durch das Zahnbleichmittel hervorgerufen wird, wirkt sich nur auf lebendes, organisches Material aus, also nur auch unsere echten, natürlichen Zähne.  Auf Zahnersatz wie Kronen, Brücken, Zahnfüllungen (Amalgamfüllungen, Plomben), Zahnimplantate (künstliche Zahnwurzeln), Inlays und ähnlichen hat die externe Zahnaufhellung daher keine bleichende Wirkung. 

Wann man einen Zahnersatz im sichtbaren Zahnbereich haben, so kann es beim Bleachingvorgang zu sichtbaren Farbunterschieden kommen. Daher sollte am  man in diesem Fall zuerst die Zähne bleichen, damit der Zahnersatz im Anschluss dem neuen Zahnweiß angepasst werden kann. Wer bereits Zahnersatz hat und hellere Zähne möchte, der braucht einen neunen Zahnersatz, daran führt kein Weg vorbei. Befindet sich der Zahnersatz allerdings im nicht direkt sichtbaren, eher hinteren Bereich des Mundes, spricht grundsätzlich nichts gegen ein Bleaching. Zahnaufheller wie die Bleachingstrips sind ohnehin nur für den sichtbaren Zahnbereich gedacht.

Alle Bleaching Methoden im Überblick

Zahnaufhellung für zhause

  • Whitify Bleaching Set
  • Whitening Pen von superWeiss
  • Whitestrips von Lovely Smile

Zahnaufhellung beim Zahnarzt oder Kosmetik-Studio

  • Home Bleaching – alles über Home Bleaching
  • Power bzw. In Office Bleaching – alles über Bleaching in der Zahnarztpraxis
  • Laser Bleaching – alles über das Bleaching mit Laserunterstützung 
  • Walking Bleach Technik – alles über das Bleaching bei toten Zähnen

Muss es immer eine Zahnaufhellung sein – Mögliche Alternativen

  • Professionelle Zahnreinigung
  • Veneers
  • Lumineers